"Fly from Here - Return Trip" (2018)

veröffentlicht: 22.06.2011

Benoit David ; Geoff Downes ; Steve Howe ; Chris Squire ; Alan White
Benutzeravatar

Topic author
JJG
Ehren-Admin
Beiträge: 8360
Registriert: Fr 27. Okt 2006, 16:20
Wohnort: Bad Lobenstein

Re: "Fly from Here - the Return Trip" (2018)

Beitrag von JJG » So 1. Apr 2018, 16:34

Letzter Beitrag der vorhergehenden Seite:

soundmunich hat geschrieben:
So 1. Apr 2018, 11:38
JJG hat geschrieben:
So 1. Apr 2018, 11:08
"Rechtfertigung"
Ich nehme das eher als dumpe Beleidigung wahr. In Horn's Alter sollte man sich artikulieren können (zumal er's ja in Englisch machen durfte ;) ) und ich nehme die Äußerung daher als pure Absicht. Ich finde, dass sich alle Yes-Musiker, egal welchem Lager sie angehören, inzwischen nur noch bescheuert aufführen. Das führt dazu, dass ich von den aktuellen Eskapaden gar nichts mehr hören oder sehen will, sondern die Leute und ihre Musik dort lasse, wo ich sie mag, mich also mit den Aufnahmen von damals "begnüge" und ich mich daran erfreue, statt mich über schlechte Darbietungen und unangemessenes Verhalten zu ärgern...
Kann ich gut verstehen, ich hab diese Abwertung ja auch als "Rechtfertigung" in "---" gesetzt. Es gab aber auch ganz ordentliche Worte von ihm.
"We are truth made in heaven, we are glorious" (Anderson/Stolt 2016)

Saaldorf

Benutzeravatar

Topic author
JJG
Ehren-Admin
Beiträge: 8360
Registriert: Fr 27. Okt 2006, 16:20
Wohnort: Bad Lobenstein

Re: "Fly from Here - the Return Trip" (2018)

Beitrag von JJG » So 1. Apr 2018, 18:25

Das Album wurde komplett überarbeitet, die Suite ist etwas progressiver geworden, alle Songs haben ein etwas anderes Gewand.
Die Produktion wurde aufgewertet. Sehr schön ist es für mich Chris' Stimme an einigen unerwarteten Stellen zu hören. Selbst
Steves "Solitaire" wurde überarbeitet. Nur "Into the Storm" hat für mich etwas verloren, Benoîts Stimme finde ich hier besser,
auch bei Hour of Need trifft das teilweise zu. Ich freue mich schon auf die LP. Gespannt bin ich wie die über 30 Minuten auf die
zweite LP-Seite packen wollen.
"We are truth made in heaven, we are glorious" (Anderson/Stolt 2016)

Saaldorf

Benutzeravatar

SOON
Website-Betreiber
Beiträge: 10698
Registriert: So 9. Mär 2008, 16:20

Re: "Fly from Here - the Return Trip" (2018)

Beitrag von SOON » So 1. Apr 2018, 21:02

JJG hat geschrieben:
So 1. Apr 2018, 00:06
SOON hat geschrieben:
Sa 31. Mär 2018, 21:59
Ich hab mir gerade die LP bestellt.

https://www.pledgemusic.com/projects/ye ... ite_search
Hast Du sie Dir nicht in London gekauft? Ich finde die Überarbeitung ist gut geworden.
Wie kommst du darauf, dass ich in London war? :boys_0137:
Ich war am Donnerstag bis 17.00 Uhr auf Maloche! :thumb_down:

soundmunich hat geschrieben:
So 1. Apr 2018, 11:38
JJG hat geschrieben:
So 1. Apr 2018, 11:08
"Rechtfertigung"
Ich nehme das eher als dumpe Beleidigung wahr. In Horn's Alter sollte man sich artikulieren können (zumal er's ja in Englisch machen durfte ;) ) und ich nehme die Äußerung daher als pure Absicht.
Wenn es wirklich so ist wie es Horn darstellt, ist es zwar kein Kompliment aber auch keine Beleidigung.
JJG hat geschrieben:
So 1. Apr 2018, 18:25
Das Album wurde komplett überarbeitet, die Suite ist etwas progressiver geworden, alle Songs haben ein etwas anderes Gewand.
Die Produktion wurde aufgewertet.
Fraglich warum das nicht gleich richtig gemacht wurde. Dieses ReRecycling ist ja schon ziemlich lächerlich.
Ich hab mal in die Clips rein gehört und mir gefällt Horns Schreigesang überhaupt nicht.
Da passte David besser.
Die eigentlichen Schwachpunkte bestehen nach wie vor.
Das sind die überwiegend einfallslosen, klischeehaften Instrumentalpassagen von Howe und Downes und die fast nicht zu hörenden Drums von Alan White.
Mich erinnert die Scheibe an Neoprog wie er Mitte der 90er von Bands wie Illuvatar, Now oder Pendragon gespielt wurde.
MAKE PROG NOT WAR ! ---> ---> My 2020 Album Faves

Benutzeravatar

Topic author
JJG
Ehren-Admin
Beiträge: 8360
Registriert: Fr 27. Okt 2006, 16:20
Wohnort: Bad Lobenstein

Re: "Fly from Here - the Return Trip" (2018)

Beitrag von JJG » So 1. Apr 2018, 22:06

Horn werkelt schon seit 2016 daran herum, Steve und Geoff haben einige Passagen zugefügt, auch ein paar schöne Drumsounds
sind dazu gekommen. Vielleicht waren es auch schon dagewesene Spuren. Es ist einfacher, wenn man ganz unbekümmert und
ohne Zeitdruck arbeiten kann, als mit Deadline im Studio zu arbeiten.

Ich hab das Album immer gemocht und es heute ganz intensiv unter Kopfhörer gehört. Dann hab ich noch selbst das Gitarren-Intro
von "Sad Night ..." auf meiner Gitarre geklimpert, ja zumindest versucht. :biggrinn:
"We are truth made in heaven, we are glorious" (Anderson/Stolt 2016)

Saaldorf

Benutzeravatar

Aprilfrost
Keymaster
Beiträge: 9057
Registriert: Mo 7. Apr 2008, 16:20

Re: "Fly from Here - the Return Trip" (2018)

Beitrag von Aprilfrost » Mo 2. Apr 2018, 10:44

Ich bin noch hin und her gerissen. Der Return Trip hat zweifelsohne seine großen Momente, aber irgendwie kann ich dem Original bisher mehr abgewinnen. Mag sich noch ändern. Aber im Grunde meines Herzens bin ich wohl doch ein "konservativer Progger".
Be the unexpected! (Sef Scott)

Benutzeravatar

Roland
Keymember
Beiträge: 2523
Registriert: So 6. Jan 2008, 15:20
Wohnort: Rheinkilometer 508, linksrheinisch

Re: "Fly from Here - the Return Trip" (2018)

Beitrag von Roland » Mi 4. Apr 2018, 21:48

...mich hat die Rezi bei den Babyblauen zumindest so neugierig gemacht, dass ich 5 Minuten später bestellt habe. :good:


Yesnik
Beiträge: 87
Registriert: Di 21. Jun 2011, 15:43

Re: "Fly from Here - the Return Trip" (2018)

Beitrag von Yesnik » Do 5. Apr 2018, 12:39

Roland hat geschrieben:
Mi 4. Apr 2018, 21:48
...mich hat die Rezi bei den Babyblauen zumindest so neugierig gemacht, dass ich 5 Minuten später bestellt habe. :good:
Dann bassd des. So soll des sein.

Benutzeravatar

Roland
Keymember
Beiträge: 2523
Registriert: So 6. Jan 2008, 15:20
Wohnort: Rheinkilometer 508, linksrheinisch

Re: "Fly from Here - the Return Trip" (2018)

Beitrag von Roland » Mi 18. Apr 2018, 21:55

Hallo Zusammen,
heute kam der Silberling bei mir an und er läuft gerade das erste mal.
Schon die ersten beiden Textzeilen zauberten ein Lächeln auf mein Gesicht. Mir war gar nicht bewusst, wie sehr ich die Stimme von Trevor mag. Bei Benoit hatte ich immer das Gefühl, er steht unter dem Druck wie Jon klingen zu müssen (zu wollen). Diesen Druck hat Trevor nicht. Und in der Tat musste ich sofort an die Drama denken, ein Album das ich seit je her sehr mochte. (Ich hatte damals keinen blassen Schimmer, dass das ein "anderer" Sänger ist, so gut war mein Cassettenrecorder 1980 nicht).
Und während ich dies hier schreibe und die CD nebenbei läuft fällt mir noch etwas auf: wie gut dieses Werk ist!! Ich habe es bestimmt 2 Jahre nicht mehr gehört und es tut ja so gut diese Melodien aus den Lautsprechern in mein Ohr und weiter in mein Gehirn fließen zu lassen.
Sollte ich nach ein paar Durchläufen meine Meinung wesentlich ändern, komme ich hierher zurück... :88n:
Liebe Grüße......Roland

Benutzeravatar

Roland
Keymember
Beiträge: 2523
Registriert: So 6. Jan 2008, 15:20
Wohnort: Rheinkilometer 508, linksrheinisch

Re: "Fly from Here - the Return Trip" (2018)

Beitrag von Roland » Di 22. Mai 2018, 09:50

Nach 5 Wochen einhören und "vergleichhören" möchte ich mich erneut zu Wort melden.

Ehrlich gesagt, auch wenn ich mir damit meinem Beitrag von oben widerspreche, kann ich mir keinen Reim darauf machen, warum diese überarbeitete Version mit ausgetauschtem Sänger produziert wurde. :aufgeben:

Die Unterschiede sind doch eher gering und gemessen daran, dass sich die wenigsten Menschen auch die zweite Version zulegen werden (wenn es überhaupt jemand mitkriegt, sofern man nicht ständig im Netz nach Neuigkeiten stöbert), weiß ich nicht wer daran verdienen soll, bzw. wo der Gewinn für die Hörer ist. Eine unfaire Klatsche gegen Benoit ist es auf jeden Fall.
Welche Version ich zukünftig auflegen werde, wird wohl eher dem Zufall überlassen sein. Das zusätzliche Stück ist definitiv verzichtbar und soll bestimmt nur einen Kaufanreiz für Sammler wie mich darstellen. :boys_0137:

Benutzeravatar

nixe
Keymaster
Beiträge: 10570
Registriert: Sa 7. Dez 2013, 19:35
Wohnort: Melle

Re: "Fly from Here - the Return Trip" (2018)

Beitrag von nixe » Di 22. Mai 2018, 09:58

Roland hat geschrieben:
Di 22. Mai 2018, 09:50
Nach 5 Wochen einhören und "vergleichhören" möchte ich mich erneut zu Wort melden.

Ehrlich gesagt, auch wenn ich mir damit meinem Beitrag von oben widerspreche, kann ich mir keinen Reim darauf machen, warum diese überarbeitete Version mit ausgetauschtem Sänger produziert wurde. :aufgeben:

Die Unterschiede sind doch eher gering und gemessen daran, dass sich die wenigsten Menschen auch die zweite Version zulegen werden (wenn es überhaupt jemand mitkriegt, sofern man nicht ständig im Netz nach Neuigkeiten stöbert), weiß ich nicht wer daran verdienen soll, bzw. wo der Gewinn für die Hörer ist. Eine unfaire Klatsche gegen Benoit ist es auf jeden Fall.
Welche Version ich zukünftig auflegen werde, wird wohl eher dem Zufall überlassen sein. Das zusätzliche Stück ist definitiv verzichtbar und soll bestimmt nur einen Kaufanreiz für Sammler wie mich darstellen. :boys_0137:
Hi Roland,
Ich danke Dir für diese Warnung & werde verzichten!
Tschüß
nixe

Musik hat die Fähigkeit uns geistig, körperlich & emotional zu beeinflussen!

!!!I like Prog!!!

!!!Wenn die Sonne der Kultur niedrig steht, werfen selbst Zwerge lange Schatten!!!

Benutzeravatar

Topic author
JJG
Ehren-Admin
Beiträge: 8360
Registriert: Fr 27. Okt 2006, 16:20
Wohnort: Bad Lobenstein

Re: "Fly from Here - the Return Trip" (2018)

Beitrag von JJG » Mi 13. Jun 2018, 22:11

"The Return Trip" ist als CD aktuell ausverkauft, scheint doch etliche Käufer gefunden zu haben.
Laut Ankündigung wird das Album als CD nachgepresst. Mich freut es für die Band.
"We are truth made in heaven, we are glorious" (Anderson/Stolt 2016)

Saaldorf

Zurück zu „Fly From Here“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste