Neu im Bücherregal

Audiobooks, Hörspiele, Autoren, Verlage und sämtliche Drucksachen
Benutzeravatar

SOON
Website-Betreiber
Beiträge: 10644
Registriert: So 9. Mär 2008, 16:20

Re: Neu im Bücherregal

Beitrag von SOON » Sa 13. Apr 2019, 19:35

Letzter Beitrag der vorhergehenden Seite:

Bild
MAKE PROG NOT WAR ! ---> ---> My 2020 Album Faves

Benutzeravatar

Topic author
Aprilfrost
Keymaster
Beiträge: 9007
Registriert: Mo 7. Apr 2008, 16:20

Re: Neu im Bücherregal

Beitrag von Aprilfrost » Sa 13. Apr 2019, 20:29

Am 15. Oktober erscheint die Autobiographie von Elton John mit dem schlichten Titel "Ich - Die Autobiographie". Der Sänger will u. a. "schonungslos" (will er jetzt sich oder seine Leser nicht schonen?) über seine dunklen Seiten wie z. B. seine Drogensucht Auskunft geben.

Bereits im September letzten Jahres ist die "Kulturgeschichte der DDR" von Gerd Dietrich erschienen, ein dreibändiges Werk von stolzen 2450 Seiten. Für den Preis hat man definitiv länger etwas als von einem Konzert von Phil Collins. Es wird über buchstäbliches alles berichtet, "von der Orgasmusfähigkeit 27jähriger Frauen (99%) bis zur Zahl der Briefmarkenfreunde (1976 gab es 70000 Philatelisten), von der Anzahl der Volkssportkegelbahnen (240) bis zur "fruchtbringenden Tätigkeit" der 1,03 Millionen organisierten Kleingärtner. Das Werk soll trotz des sachlichen Inhalts sehr unterhaltsam geschrieben sein. Hat jemand von Euch schon mal reingesehen?
Be the unexpected! (Sef Scott)


Wilson
Keymember
Beiträge: 2181
Registriert: Mo 7. Mai 2012, 14:34

Re: Neu im Bücherregal

Beitrag von Wilson » So 30. Jun 2019, 13:11

Zu Ende gelesen habe ich von Thomas Bauer „Die Vereindeutigung der Welt“. Ein brillantes Buch, das auf 96 Seiten sehr viel Kluges enthält. Speziell seine Anmerkungen dazu, dass wir dazu neigen, alles in Kästchen einzuordnen, sind nicht nur richtig, sondern einfach auch gut beobachtet. Früher hatten die Menschen einfach Sex, heute müssen sie festgelegt werden in eine gewählte Sexualität, was vielen das Leben erschwert. Auch schön seine Beobachtungen über Talkshows mit ihrem Hang dazu, alles zu vereinfachen und zu erklären, die dazu führen, dass sich jeder für einen Experten in allen Fragen hält und meint überall mitreden zu können, auch wenn er keine Ahnung hat. Für 6€ fast geschenkt, wie überhaupt diese Reihe bei Reclam noch mehr guter Veröffentlichungen zu bieten hat.

Von mir -5
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar

biggenerator
Keymember
Beiträge: 2662
Registriert: Mo 2. Jun 2014, 23:19

Re: Neu im Bücherregal

Beitrag von biggenerator » Sa 12. Okt 2019, 22:30

Jürgen Todenhöfer - DIE GROSSE HEUCHELEI

Bild

Die Außenpolitik des Westens beruht auf einer zentralen Lüge: Seine weltweiten blutigen Militärinterventionen dienen nicht den Menschenrechten, sondern kurzsichtigen ökonomischen und geostrategischen Interessen. Jürgen Todenhöfer belegt dies mit erschütternden Beispiele und fordert: Der Westen muss die Menschenrechte endlich vorleben, anstatt sie nur vorzuheucheln.

Ein Weitermachen wie bisher bedeutet mit hoher Wahrscheinlichkeit, dass nicht nur die Menschen anderer Zivilisationen, sondern auch die Menschen Europas die Katastrophen ihrer Geschichte wieder und wieder durchleben werden.

https://juergentodenhoefer.de/die-grosse-heuchelei/
_____________________________________
Bergkkeller Reichenbach / prog-rock.club
Artrockfestival 2020
https://prog-rock.club/

biggenerator


Caravan
Beiträge: 950
Registriert: So 20. Dez 2009, 10:47

Re: Neu im Bücherregal

Beitrag von Caravan » So 13. Okt 2019, 14:33

Jürgen Todenhöfer - DIE GROSSE HEUCHELEI...….danke für den Tipp.....

Benutzeravatar

Topographic
Keymember
Beiträge: 2644
Registriert: So 24. Feb 2008, 15:20

Re: Neu im Bücherregal

Beitrag von Topographic » Sa 11. Apr 2020, 14:42

Ich lese gerade mit viel Vergnügen Jeff Tweedys Autobiografie "Let's Go (So We Can get Back), die ein bisschen holprig übersetzt scheint (Untertitel: A memoir of recording and discording with Wilco etc. - Aufnehmen und Abstürzen mit Wilco etc.), aber sehr humorvoll und auch informativ geschrieben ist. Die ganz tiefen Einblicke verweigert uns Jeff Tweedy, aber aus seinen vielen genauen Beschreibungen lässt sich doch ein Bild dieses sehr gedankenvollen, gebeutelten, lebenshungrigen und humanistische geprägten Menschen zusammensetzen, dessen Begeisterung für Musik beim Lesen einfach überspringt.

Bild

Ein kleines Beispiel:

"Zwischen den Newhart- und Rickles-Porträts befindet sich ein
genauso großartiges (und ebenfalls signiertes) Foto von Rich Kelly
& Friendship. Solltest du mit diesem Ensemble aus New Jersey
nicht vertraut sein, möchte ich, dass du etwas für mich tust. Lege
dieses Buch zur Seite, gehe zum nächsten Gerät mit einer Inter-
netverbindung, dirigiere deinen Browser zu YouTube und suche
nach »Rich Kelly & Friendship« und »I’d Like to Teach the World to
Sing«. Und dann guck’s dir an. Und zwar ganz. Solltest du es eilig haben,
spule vor bis zu Minute 1:35, wenn der Bassist in ein fröh-
liches Fuß-Solo ausbricht. Alles an diesem Video, aber vor allem
das Tanzen, macht mich glücklich. Ich liebe es, wie der Gitarrist
seinen Mikrofonständer aus dem Weg stellt und damit suggeriert,
dass der fröhliche Fuß-Freak-Out des Bassisten ansteht. Ich liebe es,
wie sie, wenn es vorbei ist, seinen Namen rufen – »Tom Sullivan!« –
und damit erneut bestätigen, dass das eben, jawohl, ein
Solo war,
und nicht einfach nur der Moment, an dem Tom Sullivans Diät-
pillen reinknallten. Das ist nicht nur ein grobkörniges Video der
besten Lounge-Band, von deren Existenz du bis gerade eben noch
nichts wusstest, sondern nichts weniger als magischer Realismus."

YouTube sollte beim Lesen immer greifbar sein :-).


Zurück zu „Literatur ; Printmedien“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste