Transatlantic

Forumsregeln
Die Threads werden automatisch nach Namen der Interpreten (alphabetisch) sortiert. Viel Spaß!
Benutzeravatar

Topic author
Roland
Keymember
Beiträge: 2523
Registriert: So 6. Jan 2008, 15:20
Wohnort: Rheinkilometer 508, linksrheinisch
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 39 Mal

Re: Transatlantic

Beitrag von Roland » Sa 17. Okt 2009, 17:00

JJG hat geschrieben: Hier könnt Ihr mal in die Version eines alten Genesis-Stückes reinhören:
Das ist sehr gut nachgespielt (abgesehen vom Gesang natürlich). Die Ansage hat mich auch sofort an die Ansage auf "Genesis Live" erinnert und mir ein Schmunzeln aufs Gesicht gelegt.
Aber mal ehrlich, zu was braucht man das? Wer Genesis mag hat eh die Live `73 und die Nursery Cryme. Also höre ich mir doch lieber gleich die wahren Meister persönlich an.

Oder bin ich zu streng? :roll:

Benutzeravatar

Aprilfrost
Keymaster
Beiträge: 9093
Registriert: Mo 7. Apr 2008, 16:20
Hat sich bedankt: 282 Mal
Danksagung erhalten: 373 Mal

Re: Transatlantic

Beitrag von Aprilfrost » Sa 17. Okt 2009, 17:24

Ich finde den Sound bei Transatlantic noch fetter als bei Genesis. Aber der Giant Hogweed hat sowieso nie zu meinen Lieblingstracks gehört. Daher ist es mir ziemlich egal, wer das besser spielt.
Oder bin ich nicht streng genug? :mrgreen:
Be the unexpected! (Sef Scott)

Benutzeravatar

JJG
Ehren-Admin
Beiträge: 8440
Registriert: Fr 27. Okt 2006, 16:20
Wohnort: Bad Lobenstein
Hat sich bedankt: 350 Mal
Danksagung erhalten: 460 Mal

Re: Transatlantic

Beitrag von JJG » Sa 17. Okt 2009, 17:36

"Hoogweed" war immer einer meiner persönlichen Favoriten, auch The Watch haben den Song klasse gespielt.
Mein Schwager und ich haben den Text immer politisch betrachtet.

Um aber bei TA zu bleiben, eine Neuerfindung des bevorzugten Genres wird es wohl auch mit ihnen nicht geben.
Dafür aber gute Songs und instrumentale Fähigkeiten.

Ich hoffe auf Konzerttermine, die ich wahrnehmen kann. Die Besetzung der Band ist schon für sich allein sehr interessant.
"We are truth made in heaven, we are glorious" (Anderson/Stolt 2016)

Saaldorf


BBQ.Master
Keymember
Beiträge: 1967
Registriert: So 24. Sep 2006, 13:41

Re: Transatlantic

Beitrag von BBQ.Master » Sa 17. Okt 2009, 18:35

Steht Transatlantic jetzt eigentlich mit Porcupine Tree in direkter Konkurrenz, wo beide nun ihre neuen Alben rausgebracht haben, dort auf den ersten CDs einen Longtrack haben und auf der zweiten kürzere Stücke?
"It's better to burn out than to fade away ...because rust never sleeps." - Neil Young

Bild

Benutzeravatar

Topic author
Roland
Keymember
Beiträge: 2523
Registriert: So 6. Jan 2008, 15:20
Wohnort: Rheinkilometer 508, linksrheinisch
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 39 Mal

Re: Transatlantic

Beitrag von Roland » Sa 17. Okt 2009, 20:47

Aprilfrost hat geschrieben:Ich finde den Sound bei Transatlantic noch fetter als bei Genesis. Aber der Giant Hogweed hat sowieso nie zu meinen Lieblingstracks gehört. Daher ist es mir ziemlich egal, wer das besser spielt.
Oder bin ich nicht streng genug? :mrgreen:
Wenn ich über die frühen Genesis schreibe ist das so, als würde ich über meine Kinder schreiben. Da geht einfach nichts drüber....

Und die Nursery Cryme zählte für mich schon immer zu den Highlights der Band, obwohl die Band selbst zumindest damals nicht sonderlich glücklich mit der Platte war, die nach dem Weggang von Anthony Phillips entstand. Immerhin hatten sie Glück mit einem neuen Gitarristen und der neue Schlagzeuger war ja auch nicht schlecht......*schmunzel*.....vergeßt bitte nicht: der Name "Phil Collins" war damals noch unbekannt außerhalb von diesem englischen Nest, wo er herkam.

...*Manchmal fühle ich mich mit meinem Genesis - Fan Getue hier unwohl, ist doch ein Yes-Forum....aber Max und Eclipse haben mich damals hierher eingeladen...seid mir nicht böse...und Off-Topic ist dieses Posting auch noch....oh weh*..... [smilie=confused-smiley-013.gif] [smilie=sad1.gif]

Giant Hoogweed lives !!!


Quiet
Beiträge: 372
Registriert: Di 8. Jan 2008, 15:20

Re: Transatlantic

Beitrag von Quiet » So 18. Okt 2009, 00:44

Roland hat geschrieben:
Aprilfrost hat geschrieben:Ich finde den Sound bei Transatlantic noch fetter als bei Genesis. Aber der Giant Hogweed hat sowieso nie zu meinen Lieblingstracks gehört. Daher ist es mir ziemlich egal, wer das besser spielt.
Oder bin ich nicht streng genug? :mrgreen:
Wenn ich über die frühen Genesis schreibe ist das so, als würde ich über meine Kinder schreiben. Da geht einfach nichts drüber....

Und die Nursery Cryme zählte für mich schon immer zu den Highlights der Band, obwohl die Band selbst zumindest damals nicht sonderlich glücklich mit der Platte war, die nach dem Weggang von Anthony Phillips entstand. Immerhin hatten sie Glück mit einem neuen Gitarristen und der neue Schlagzeuger war ja auch nicht schlecht......*schmunzel*.....vergeßt bitte nicht: der Name "Phil Collins" war damals noch unbekannt außerhalb von diesem englischen Nest, wo er herkam.

...*Manchmal fühle ich mich mit meinem Genesis - Fan Getue hier unwohl, ist doch ein Yes-Forum....aber Max und Eclipse haben mich damals hierher eingeladen...seid mir nicht böse...und Off-Topic ist dieses Posting auch noch....oh weh*..... [smilie=confused-smiley-013.gif] [smilie=sad1.gif]

Giant Hoogweed lives !!!



Roland, mach Dir keinen Kopf, Du bist nicht der einzige Genesis-Fan in YES-Forum ;)


hans
Beiträge: 880
Registriert: Di 16. Nov 2004, 21:31
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Transatlantic

Beitrag von hans » Fr 23. Okt 2009, 19:48

So, die Special Edition von "The Whirlwind" ist eingetroffen, die Doku angeschaut und das Album einmal durchgelaufen.

Erstes Urteil: Was für eine geile Wurst!

Benutzeravatar

JJG
Ehren-Admin
Beiträge: 8440
Registriert: Fr 27. Okt 2006, 16:20
Wohnort: Bad Lobenstein
Hat sich bedankt: 350 Mal
Danksagung erhalten: 460 Mal

Re: Transatlantic

Beitrag von JJG » So 25. Okt 2009, 18:46

hans hat geschrieben:So, die Special Edition von "The Whirlwind" ist eingetroffen, die Doku angeschaut und das Album einmal durchgelaufen.

Erstes Urteil: Was für eine geile Wurst!
@ Hans - lohnt sich die DVD?
"We are truth made in heaven, we are glorious" (Anderson/Stolt 2016)

Saaldorf

Benutzeravatar

Aprilfrost
Keymaster
Beiträge: 9093
Registriert: Mo 7. Apr 2008, 16:20
Hat sich bedankt: 282 Mal
Danksagung erhalten: 373 Mal

Re: Transatlantic

Beitrag von Aprilfrost » So 25. Okt 2009, 18:56

Quiet hat geschrieben: Roland, mach Dir keinen Kopf, Du bist nicht der einzige Genesis-Fan in YES-Forum ;)
Ich möchte nur mal eben klar stellen, dass ich kein einziges (schlechtes) Wort über Genesis verloren habe. Sie gehören für mich zur Tabellenspitze. Nur den Bärenklau finde ich nicht sooo überragend. Meine Favoriten auf NC sind Salmacis und Musical Box. Aber vielleicht hatte Quiet mich ja im Sinn, als er seinen Beitrag schrieb. [smilie=costumed-smiley-034.gif]
Be the unexpected! (Sef Scott)


hans
Beiträge: 880
Registriert: Di 16. Nov 2004, 21:31
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Transatlantic

Beitrag von hans » Mo 26. Okt 2009, 20:11

JJG hat geschrieben:@ Hans - lohnt sich die DVD?
Die Stimmen im Bearded-Forum sind geteilt. Einer schreibt, sie sei "strunzlangweilig" (höhö). Die Mehrheit aber findet sie gut bis sehr gut. Ich selbst finde sie *sehr* interessant, weil man einen guten Einblick in das unglaublich komprimierte und teils fast manische Schaffen von Morse und Portnoy kriegt, dem Stolt und Trewavas manchmal kaum folgen können (Pete schreibt ja im Booklet, dass er nach jeder Transatlantic-Platte völlig ausgepumpt und gleichzeitig aufgedreht sei). Man sieht, wie die Platte in kürzester Zeit entsteht (Flughaften, Ankunft, Abendessen bei der Morse-Familie, dann schon die Frage: "sollen wir jetzt nur reden oder sind wir noch kreativ?"). Und schon geht's los. Außerdem lernt man die Musiker aufgrund ihrer Aussagen und Statements ein bisschen besser kennen, spürt die gute und kreative Chemie in der Band etc etc, Du siehst, ich finde die DVD sehenswert.

hans

Zurück zu „Bands/Musiker T“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste