Mellos Forumstreffen-Bericht

An Evening with Jon Anderson / Peter Machajdik und Anyway
Rückblick 2. Yes-Forumstreffen vom 26. - 28.08.2011 in Bretten
Benutzeravatar

Roland
Keymember
Beiträge: 2523
Registriert: So 6. Jan 2008, 15:20
Wohnort: Rheinkilometer 508, linksrheinisch
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 40 Mal

Re: Mellos Forumstreffen-Bericht

Beitrag von Roland » Di 20. Sep 2011, 22:19

Letzter Beitrag der vorhergehenden Seite:

So sehr habe ich auf diesen Bericht gewartet und dann erst heute entdeckt..... :shock:

Liebe Katja,
vielen Dank für diese tolle Rückschau. Ein echter Zugewinn für unser "YES-Forums-Tagebuch"

Benutzeravatar

Topographic
Keymember
Beiträge: 2738
Registriert: So 24. Feb 2008, 15:20
Hat sich bedankt: 105 Mal
Danksagung erhalten: 266 Mal

Re: Mellos Forumstreffen-Bericht

Beitrag von Topographic » Di 20. Sep 2011, 23:22

Schöner Bericht, schöne Fotos, Katja! Danke!

Ich füge hier mal noch den Pressebericht der Lokalzeitung vom Forumskonzert ein (Scan im Textverarbeitungsprogramm beser lesbar...), bevor ich am Wochenende auch noch ein paar Zeilen schreibe. Viele Grüße übrigens von Peter M. an alle!


Multimediales Rockkonzert überrascht mit Live-Schaltung nach Kalifornien
Bretten (cab)
Ein außergewöhnliches Konzerterlebnis präsentierten das Jugendhaus der Stadt Bretten und die Modern Music School unter dem Titel „An Evening of YES-Music and more“ anlässlich ihres gemeinsamen Sommerkonzertes.
Eröffnet wurde der Abend durch den Pianisten und Komponisten Peter Machajdík. In der vollbesetzten Cafeteria stellte er einen Querschnitt seiner Arbeit mit Sänger Jon Anderson vor, der vier Jahrzehnte lang mit seiner Stimme die Musik der englischen Progrockgruppe YES prägte.
Visuelle Unterstützung durch Bilder, Filme und Texteinblendungen und die eingespielte Playbackstimme Andersons machten Machajdíks Pianovortrag zu einem multimedialen Erlebnis. Wenn auch nicht alles live war – das fachkundige Publikum war sichtlich begeistert. Zur Freude der Anwesenden stellte Machajdík vor allem Werke und Suiten vor, die noch in ihrer Entstehungsphase oder noch nicht veröffentlicht wurden. Einzig „Sadness of Flowing“, ein zwölfminütiges melancholisches Kammerspiel von Piano und Klavier war bereits auf Machajdíks Album „Namah“ erschienen, dagegen waren die Filmmusik zu „Milos und die Luchse“ oder das „Heraldry-Projekt“ eine absolute Premiere. Wie in seinen Werken der neuen Klassik, die derzeit in allen bedeutenden Städten der Welt zur Aufführung kommen, so setzt Machajdík auch bei seinen populären Arbeiten auf minimalistische Melodienführung, lange Pausen lassen die Obertöne nachklingen, zurückhaltende Dissonanzen und unauffällige melodische Bewegungen schaffen eine meditative und berührende Atmosphäre.
Zur freudigen Überraschung der vielen YES-Fans (das Konzert wurde vom deutschen YESForum mitveranstaltet, dessen Mitglieder sich zu ihrem Jahrestreffen in Bretten einfanden) stellte Machajdík auch eine 30-minütige Liveverbindung via Internet nach Kalifornien zu Jon Anderson her. Unter begeistertem Applaus gab der 68-jährige Vokalist Einblicke in seine aktuelle musikalische Arbeit, spielte und sang live in seinem Studio, berichtete über seine Zusammenarbeit mit Machajdík und YES und stellte sich ausführlich den Fragen seiner Fans.
Den zweiten Teil des Abends bestritt die Gruppe ANYWAY, die mit Classic Rock der 70er Jahre gehörig einheizte. Unglaublich, wie exakt und virtuos Robert Mulch (Keyboards) und John Morrell (Gesang und Gitarre) unterstützt von einem Drumcomputer ihre Songs darboten. Moderiert mit launigen und humorvollen Ansagen hatten die beiden sofort das Publikum eingenommen, das sie bei YES-Songs wie „And You And I“ auf Sphärenklängen schweben ließen um gleich darauf bei „Roundabout“ heftig abzurocken. Auch Songs von Genesis, Pink Floyd, Kansas oder Supertramp hatten ANYWAY in ihrem Repertoire, ergänzt durch begeistert gefeierte Soli an Synthesizer und Gitarre. Erst nach drei Zugaben ließ das Publikum weit nach Mitternacht die Musiker von der Bühne, in der Gewissheit, einen großartigen Konzertabend im Jugendhaus erlebt zu haben.

Benutzeravatar

Aprilfrost
Keymaster
Beiträge: 9197
Registriert: Mo 7. Apr 2008, 16:20
Hat sich bedankt: 350 Mal
Danksagung erhalten: 467 Mal

Re: Mellos Forumstreffen-Bericht

Beitrag von Aprilfrost » Mi 21. Sep 2011, 07:10

Schöner Bericht, topo. Wieviel Leute hatten sich denn nun eigentlich zu dem öffentlichen Konzert eingefunden?
Be the unexpected! (Sef Scott)

Benutzeravatar

rowoma
Beiträge: 667
Registriert: Sa 23. Apr 2005, 22:31
Wohnort: Speyer
Hat sich bedankt: 55 Mal
Danksagung erhalten: 45 Mal

Re: Mellos Forumstreffen-Bericht

Beitrag von rowoma » Fr 23. Sep 2011, 19:13

Liebe Mello, habe vielen Dank für diese schönen Bilder (die mich aber nachdenklich bezüglich meiner Nahrungsaufnahme haben werden lassen.... :roll: ). Ich kann nur beipflichten - es war echt Klasse - und das Telefonat mit Jon, Mann - eine Überraschung wie zu Weihnachten! Es freut mich auch, dass die kleine Exkursion nach Gondelsheim, die einfach sehr spontan entstand, Euer Gefallen gefunden hat. Unser Land hat doch noch so ein paar unbekannte, aber recht schön anzusehende Ecken zu bieten! Wg. "Kompetenzteam" möchte ich aber zumindest meine Person ausklammern, da der bisherige (zumeist sinnfreie) Input meinerseits in keinster Weise mit den echten Größen Fragile, SOON & Co. mithalten kann...
Danke auch nochmals an die Organisatoren!!!

Benutzeravatar

Topographic
Keymember
Beiträge: 2738
Registriert: So 24. Feb 2008, 15:20
Hat sich bedankt: 105 Mal
Danksagung erhalten: 266 Mal

Re: Mellos Forumstreffen-Bericht

Beitrag von Topographic » Fr 23. Sep 2011, 19:34

Aprilfrost hat geschrieben:Schöner Bericht, topo. Wieviel Leute hatten sich denn nun eigentlich zu dem öffentlichen Konzert eingefunden?

Waren so rund sechzig - alles "geladene Gäste" der kooperierenden Musikschule, Freunde von Peter und auch von mir (manche hörten von YES wohl zum ersten Mal und fanden es entsprechend strange). Wir hatten auch einen zahlenden Besucher. Ohne die Unterstützung des Jugendhauses bzw. dessen Leiter - dem ich sehr verbunden bin - wäre der Abend nicht zu realisieren gewesen. Neben der Lokalpresse war auch noch ein Jazzradio aus Stuttgart vertreten - den Bericht muss ich mir mal besorgen - vielleicht hat ihn Peter.

Die Aufnahmen hab ich gerade auf den Stick gezogen - morgen gehts per Post nach Lübeck. Sorry, ging diese Woche nicht schneller...

Zurück zu „Forumstreffen 2011“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste